Kolpingsfamilie Neresheim e.V. besichtigt als erste Gruppe GTA

Ca. 30 Mitglieder der Kolpingsfamilie Neresheim besichtigten am Dienstagabend den Betrieb GTA -Gesellschaft für textile Ausrüstung- im Riegel in Neresheim.

 

H. Andreas Niess, der Geschäftsführer begrüßte uns und erwähnte, dass wir die erste Gruppe sind, die seinen neuen Betrieb besichtigen, worüber er sich sehr freue. Anschließen gab er einen kurzen Abriss über die Firmengründung und Aufbau.

Im Jan. 2015 hatte er die Idee zu diesem Projekt. im April 2015 erfolgte die Unternehmensgründung. Die Halle wurde von H. Traub sen., Eigentümer des Grundstückes, erstellt und von ihm auf zunächst 10 Jahre gemietet. Produktionsstart war mit 6 Mann im Feb. 2016. Seit Sept. 2016 arbeiten 16 Mitarbeiter im 2 Schichtvollbetrieb. Bisher wurden 1,6 Mio. Meter =700 to = 70 LKW-Ladungen verarbeitet. Es werden täglich rd. 100qm Wasser verbraucht und 50qm gereinigtes Abwasser erzeugt, das in einer extra gebauten Leitung in den Kanal im Großkuchener Tal eingeleitet wird. Außerdem werden täglich 2000qm Gas und 1750 kwh Strom verbraucht.

Nach dieser imposanten Einleitung wurden wir in 3 Gruppen zur eigentlichen Führung geteilt und erfuhren von H. Niess, H. Winter, zuständig für Entwicklung, H.Yagiz, Leiter der Produktion, wie textile Ausrüstung funktioniert .

Die Rohware(Polyester) kommt direkt in verschieden Stärken, Längen ( bis zu 2000 mtr.)und Breite ( bis zu 4 mtr) auf Rollen. Da sie zum Teil verschmutzist undWirkoele enthätlt wird sie heiß gewaschen. Anschließend wird sie, je nach Auftrag des Herstellers, mit Flammschutz oder wasserabweisend in einem chemischen Prozess ausgerüstet. und getrocknet, was den außerhalb der Halle sichtbaren Wasserdanpf erzeugt. Das sind rd. 500-700 Liter Wasser pro Stunde, die weg getrocknet werden. Die ausgerüstete Ware geht an den Hersteller zurück und wird von verschiedenen Firmen als Fahne, Werbebanner für Messen, Sichtschutz usw. bedruckt. Dazu zeigten sie uns ein paar Muster.

Nach der Führung überraschte uns H. Niess mit unserem Gruppenbild der Romreise als Textildruck, das jedes Mitglied als Erinnerung bekam. Für Probezwecke haben sie einen kleinen Textildrucker. Er erwähnte, dass er es aus unserer Homepage hat, mit der er sich im Vorfeld beschäftigt hatte. Des weiteren bekamen wir noch einen kleinen Imbiss und konnten so noch verschiedenen Fragen stellen. Zum Schluss bedankte sich unser Vorsitzender Michael Hell und übergab ein kleines Geschenk.

gta betriebsbesichtigung_03gta betriebsbesichtigung_02

 

Mehr Bilder in unserer Galerie